HOME

Gedicht des Monats Nr.3

Crauss   was siehst du. das seltsamste ist nicht der regen, es ist die zuversicht, die strahlende freude des freunds nass zu werden, während er dir seine plötzliche verlobung gesteht. SCHMETTERLINGSFLÜGEL, durchsichtiger mit jedem tropfen, der auf sie trifft....

Gedicht des Monats Nr.2

Udo Grashoff Zoo   sie schlafen noch nicht, sie kommen ganz langsam aus ihrer Apathie an den Rand der Betonfestung wo wir uns nebeneinander gehockt haben, jenseits des Jauchegrabens unter das Mondlicht um sie zu sehen, weiße Wölfe, einer kommt nach dem anderen...

Gedicht des Monats Nr.1

Janin Wölke am horizont klebt noch tageslicht / dünne baumreihen klappern mit den zähnen wie abgebrannte streichhölzer / ich erinnere mich an ein quadrat aus sonne auf der hohen wand des domeingangs / deine hand ist mir dichtes / gewölbe / und tür und tor wir machen...

Neu erschienen

diese kleinen, in der luft hängenden, bergpredigenden gebilde;

Gedichte, Verlagshaus Berlin, Berlin 2016

Trailer zum Buch: